Sonntag, 30. November 2008

Und jetzt wird es richtig ungemütlich ...



denn es dauert nur noch wenige Stunden bis die Handwerker
eintreffen. Da wird es nun Zeit die Katzenfenster-Deko aus
Weidenzweigen und den inzwischen getrockneten Efeuranken
komplett abzubauen
.

Aber schön sah es aus mit dem großen grünen Büschel aus
verschiedenen Kunstgräsern und den zahlreichen Ranken
vom Efeu-Apfelbaum. Maus hatte hier ihren Lieblingsplatz
unter den Zweigen und Allegra aalte sich oft hingebungsvoll
auf ihren grauen Fleece-Kissen vor der Heizung ...

Fotos: S.Schneider


Lichterreihe ...


... aber nur leihweise für unsere Mitbewohnerin:

Das Lichtlein für den 1. Advent.

Für die Advents-Sonntage 1 bis 3.

Und das Licht für den 4. Advent umgeben
4 Filz-Sternchen auf silbernem Deko-Kies
in einer Glasschale.

Damit sich die Lichter gut transportieren lassen,
stehen alle Schalen auf einem Zinktablett. Und für den
angenehmen Duft sorgt ein rot gefärbtes Potpourri.

Fotos: W.Hein


So eine Leihgabe aus meinem Fundus hat inzwischen schon Tradition:
Im Winter 2005 war es ein Advents-Tablett und im letzten Jahr gab es
Windlichter an roter Vase.




Samstag, 29. November 2008

Herbstkranz mit Weihnachtssternen



Zum Glück hatte ich auf dem Markt nochmals einen kleinen Kranz
mit Kiste gefunden. Aber die orange-roten Paprika passten nun
wirklich nicht mehr in die Adventszeit. Also wurden die drei Früchte
geerntet und durch gedrahtete Filzsternchen ersetzt. Nun noch
schnell eine Duftkerze in die Mitte, ...

die Streu-Sternchen in einen Organza-Beutel gepackt
und verschenkt.

Fotos: SchneiderHein


Die Weihnachtszeit einläuten ...



... mit Ebay: Denn nur noch dort ist die White Christmas-Kollektion
von Hutschenreuther zu finden. Im Handel sind die Porzellan-
Anhänger schon wieder verschwunden, bevor sie mir überhaupt
aufgefallen waren. Gleich die ersten Glocken, die ich im Netz
gesehen habe, konnte ich ersteigern, um sie als Adventsgruß
weiter nach Dresden zu schicken.

Foto: S.Schneider


Freitag, 28. November 2008

Einblicke ins Deko-Chaos ...


Eigentlich hätte ich mir gewünscht, dass nun Wolfgang diesen
Zustand fotografiert & mal wieder
etwas bissig kommentiert hätte.
Denn schließlich wird sein Lebensraum schon seit einigen Wochen
massiv von meinem Deko-Wahn eingeengt. Aber leider fehlt ihm
im Moment die Zeit dazu. Also gebe ich jetzt ein paar Einblicke in
den Abbau vergangener Zeiten und die Weihnachts-Vorbereitungen:

Das ist die rot-weiße Welt für Hauseingang
und Gemeinschaftsflur, die sich zur Zeit noch
im Schiffskeller breit macht.

Dieser Kranz mit Duftkerze wird demnächst
noch etwas überarbeitet und dann verschenkt ...

Hier sammelt sich das Material für verschiedene Räume.

Und diese Farben werden leider erst zum 2. Advent dekoriert,
da bis dahin die Handwerker den dafür vorgesehenen Deko-Platz
für ihre Arbeit benötigen.

Unter dem Sessel befinden sich noch
weitere Kugeln im Deko-Stau.

Für Maus & Allegra ist dieses Kisten-Gebirge äußerst spannend.

Und mittendrin eine apfelgrüne Farbinsel.

Die Teeglashalter von Ebay sind hier 'nur mal kurz' abgestellt!

Und auf der sonst aufgeräumten Fensterbank versammeln
sich Igel- & Fischfutterdosen, neben
Knoblauch-Schälchen,
Vögeln, Reh und Mäusen vom weißen Foto-Shooting,
Windlichtgläsern und
Katzen aus der Herbstdeko.

Hier tummeln sich neue Mäuse auf Rädern von Ebay, neben
silbernen Elchen & Tannen für Januar und den Windlichtgläsern
vom Sommer in der Fensterbank des Gartenfensters. Nur noch
2 Tage kann jetzt die Herbstdeko mit den Weidenzweigen im
Katzenfenster bleiben. Denn am Sonntag-Nachmittag wird es
bei uns richtig ungemütlich: Die Fläche muss dann für die
Handwerker geräumt werden ...

Fotos: S.Schneider




Mittwoch, 26. November 2008

Silber & Glas im Schnee ...



In diesem Jahr wird die Metall-Sterngirlande endlich benutzt.
Im letzten Winter hatte ich sie mir fürs Stern- & Eiskristall-Thema
im Januar aufgespart, dass dann doch nicht stattfand. Die beiden
anderen Metall-Stern-Varianten sind schon fest fürs diesjährige
Katzen-Fenster eingeplant.

Wo ich diese beglimmerten Sternchen unterbringe, weiß ich noch
nicht. Schon bei der kleinsten Berührung fällt der Glimmer ab
und hinterlässt Spuren im Schnee. Für einen Haushalt mit Katzen ist
so ein Dekomaterial absolut nicht geeignet. Da hätte ich wohl doch
genauer darauf achten müssen. Solche Sterne sollte ich besser nur
auf dem Hof verarbeiten, wo sich weniger Tiere aufhalten. Aber
ob die Sternchen wetterfest sind?

Da sind diese Metall-Sterne unbedenklich.

Diese Bäumchen werden noch überarbeitet. Und der kleine
dunkelgraue Vogel saß als Ladenhüter so einsam rum. In diesem
Winter gibt es die Familien-Zusammenführung!

Die gefrosteten Glas-Sterne gab es nur im 6er-Set ...

Dafür könnte ich mir die beflockten Glas-Sterne einzeln aussuchen.

Diese Eis-Kristalle hat meine Mutter für meine
weiß-silbrige Sternen-Sammlung entdeckt.

Und diese über 15cm langen Glas-Ornamente passen wunderschön
zu dem alten Christbaum-Schmuck meiner Großeltern und den
nostalgischen Ornamenten vom letzten Jahr. Nur etwas mehr
Patina könnten sie noch gut gebrauchen. Vielleicht werde ich sie
dann gleich nochmals im Januar weiterverwenden ...

Fotos: S.Schneider



Weiße Vorfreude im Schnee



Diese Filz-Mäuse liegen schon seit dem Spätsommer für die
weiße Weihnachtsdeko bereit. Im Blumenladen staunte man
nicht schlecht, als ich beim schönsten Sommerwetter schon
an die Weihnachtsdeko dachte.

Auch diese Porzellan-Sterne kamen schon Ende September
von Tedi mit. Jetzt sind sie schon lange ausverkauft.

Die Filz-Sterne vom Vorjahr kamen bis jetzt noch nicht zum Einsatz,
da sich das Winterwetter im Januar standhaft weigerte eisig zu sein.
Da war die frostig-weiße Deko nun wirklich unpassend zum Wetter.
Ob sie in diesem Winter nun besser passen? Der kleine Häkelstern
musste jedenfalls auch in meine weiß-silbrige Stern-Sammlung auf-
genommen werden. Meine Mutter hat mir zwar reichlich einfache
weiße Sterne gehäkelt. Und auch Plastik-Sterne in Rot & Orange
umhäkelt, aber dieser hier kommt ohne Plastik-Unterlage aus.
Womit wird er wohl so schön stabil - Sprühkleber?


Bei dem Wetter können die beiden Vögel ihre Mützen wirklich
gut gebrauchen! Aber Mützen für Vögel scheinen in diesem Winter
auch wirklich 'In' zu sein ...

Dieses Porzellan-Reh hatte ich beim ersten Besuch in meinem
Lieblings-Blumenladen noch stehengelassen. Aber beim zweiten
Mal erlag ich dann doch dem in sich ruhenden Ausdruck. Und den
kleinen Glas-Vogel hatte ich im Herbst bei Ebay ersteigert.

Fotos: S.Schneider



tauende Tischdeko



Ab heute können sich die Tiere wieder auf dem Gartentisch
bedienen. Am Samstag war diese Etagere tief verschneit.
Und auch gestern war der kleine blaue Igel, der auf dem Tisch
zurückgeblieben war, nur zu erahnen. Doch nun verschwindet
die weiße Hülle allmählich ...

Foto: S.Schneider


Samstag, 22. November 2008

verschneite Hofdeko



Kurz bevor dieser Keramikstab aus der Herbstdeko verpackt
werden sollte, hat ihn der Winter jetzt noch eiskalt erwischt.

Auch die Protest-Maus ist unter dem Schnee fast verschwunden.

Und dieser Schneemann hat es am Freitag Abend
noch rechtzeitig vom Dachboden nach draußen
geschafft. Doch im Schutz des Hauses hatte er
nur wenig von der weißen Hülle abbekommen
.

Ebenso die Mäuse auf der Kommode. Das Winter-Wetter
kam von Norden, und so bekamen sie nur etwas weiße Füße.

Dafür erhielt der Kranz an der Tür zur Deko-Garage genau
so viel von der weißen Pracht, dass dieses Motiv jetzt
gut zu den neu gekauften Winterbildern passen würde.

Fotos: W.Hein



Rote Vorfreude



Diese weißen Puschel mit rotem Winterschal sind endlich
ein guter Grund, das Label Pinguine aufzunehmen. Die
Watschelvögel sind bis jetzt durchgerutscht, obwohl sich
schon einige im Dekogerümpel herumgetrieben haben
.

Klassisch Rotweiß werden nicht nur die Pommes geschmückt,
auch Weihnachtsmänner, Kugeln und Sterne gibt es reichlich
in diesen Farben.

Der alte Räderhund hat Glück, dass diese Schneebeerenbilder
vor ein paar Tagen noch im Blumenfachhandel auftauchten.
Heute passen sie perfekt zum Wetter und der nackte Wauz
muss doch nicht für das Foto in die schneidende Kälte.

Fotos: W.Hein


Montag, 17. November 2008

Braune Vorfreude ...



... mit einem Keramik-Schneemann mit Teelicht im Bauch.

... mit verschiedenen Sternen und kleinem Vogel.

... mit goldenen Holzsternen im Windlichtglas.

... mit der wiederentdeckten Keramik-Vase.

... mit Metallstern-Girlanden & Teller.

... im Überblick.

Fotos: SchneiderHein



Samstag, 15. November 2008

Ladenhüter



Diese Vasen kamen mir im Wiglo-Wunderland vor ein paar
Tagen erstaunlich bekannt vor. Und ich erinnerte mich, dass ich
bereits im letzten Jahr schon um diese gemusterten Gefäße in
warmen Rot-Orange-Violett-Tönen herumgeschlichen war. Da
ich aber im letzten Jahr endlich mein Weihnachtsfenster und
auch andere Bereiche in Pink-Violett-Graphit gestalten wollte,
hielt ich mich ausnahmsweise zurück. Das war auch gut so. Denn
nun standen die farbenfrohen Keramik-Zylinder zwar nicht mehr
im Laden, sondern im feuchten & reduzierten Außenbereich. Ich
kam aber gerade rechtzeitig, um mir noch drei gut verpackte
Vasen für je 99 Cent mitzunehmen. Dazu passend gab es gefüllte
Filzsterne - 4 Beutel für 2,- Euro - als Katzenspielzeug, und die
gestanzten Filzsterne wurden im 4er Set für 1,- Euro verramscht.
Eine Kiste mit 12 Bündeln orangefarbener kleiner Deko-Kugeln
und Christbaumkugeln in zwei verschiedenen Größen kamen auch
gleich mit. Im Herbst 2005 war es noch wesentlich schwieriger
Orange für die Weihnachtsdeko zu finden. Und meine Weiden-
zweige im Fenster hätten ohne Pfeifenputzer-Spiralen ganz schön
kahl ausgesehen. Also wird immer weiter gesammelt, obwohl
die Farbe Orange auch in diesem Jahr überhaupt nicht für die
Weihnachtsdeko eingeplant ist. Doch wenn ich mir die kleine
Installation auf unserem Steg so ansehe, fällt es mir eben richtig
schwer, alles sogleich wieder für ein späteres Weihnachtsfest
zu verpacken. Aber ich bin mir sicher, irgendwann werden
diese Vasen zusammen mit den Metall-Elchen auf
der Katzenfensterbank stehen ...

Foto: S.Schneider



Verschrumpelt ...



... aber immer noch auffällig rot leuchten
die Hagebutten auf der Fensterbank.

Und sogar mit vertrockneten Blättern
können mich diese Zweige begeistern.

Doch schön war es, als sie vor 2 Monaten
noch rund und prall die Weide schmückten.

Aber alles ist vergänglich. Und diese Stimmung
passt jetzt auch zum November auf dem Hof.

Fotos: W.Hein