Samstag, 12. Juli 2008

Alte Rosen ...



Im mittleren Teil des Gartens unter dem Flieder
steht auf dem Beistelltisch eine Glasschale.

In unserem Wildwuchs-Garten sind jetzt viele Rosen verblüht.
Damit die öfterblühenden Rosen nun bald neue Blütenbüschel
entwickeln, fielen die alten Rosen der Schere zum Opfer. Lange
werden sie sich wohl nicht in der Schale halten. Aber dieser etwas
morbide Charme passt zu unserem sommerlichen Garten.

Fotos: S. Schneider


Kommentare:

Sandra´s Kreativwerkstatt hat gesagt…

Oh wie schön, ich schaue so gerne deine tollen Fotos an. Sie sprühen nur so vor Liebe und Natur. Wunderschön!

Liebe Grüße
Sandra

Helga hat gesagt…

Wir haben die Rosen auch geputzt und warten gespannt auf die neue Blüte.Deine Schale sieht wunderschön aus.
L.G.
Helga

blumenfee57 hat gesagt…

Ja, die Rosenblüte geht zu Ende. Ich war auch schon überall mit der Schere unterwegs. Aber es bleibt ja die Hoffnung, dass nochmal etwas nachkommt, bei den "Öfterblühenden". Die Idee das Abgeschnittene mit einer Schale zu dekorieren ist wirklich gut.

Eine schöne neue Woche wünscht Charlotte.

Brigitte hat gesagt…

Da braucht man nicht viel sagen dazu! Passt! LG, Brigitte

Fuchsienrot hat gesagt…

Wunderschön sieht diese Glasschale mit der üppigen Rosenpracht aus! Auch im Verblühen haben diese Rosen nichts von ihrem ganz besonderen Reiz eingebüßt!
LG
Angelika

Frauke hat gesagt…

welch eine Idee, statt gleich auf den Kompost zu landen, zeigen sie ihre Vergänglichkeit
Frauke

Sandra´s Kreativwerkstatt hat gesagt…

Huhu Silke,

schau doch mal bitte in meinen Blog... ;o)

Liebe Grüße
Sandra

Bella hat gesagt…

Sieht phantastisch aus, ob ich auch wieder mal einen Dekoversuch starten sollte.
LG Bella

SchneiderHein hat gesagt…

@ Sandra
Ich freue mich, wenn Dir die Fotos gefallen. Aber viele der Bilder kommen auch von Wolfgang. Teilweise schafft er es noch besser die Deko stimmungsvoll in Szene zu setzen. Oder es ist wirklich Teamwork: Manche Elemente fängt er perfekt ein, und ich bin dann für die bessere Übersicht zuständig.

@ Helga
Da es in der letzten Zeit nicht so warm war, hat sie erstaunlich lange gehalten. Aber nun sollte ich sie saubermachen, damit die Vögel wieder eine recht katzensichere Vogeltränke bzw. Badewanne bekommen. Im Teich hätten sie zur Zeit Probleme in die Nähe des Wassers zu gelangen...

@ Charlotte
Es blühen jetzt zwar viel weniger Rosen, aber Aspirin, Snow Ballet, Alba Meidiland und Sternenflor hatten bis jetzt noch keine Blühpause. Auch wenn sie meist nicht duften, so ist es schön ein paar Dauerblüher im Garten zu haben.

@ Brigitte
Zu unserer 'geordneten Unordnung' ... ;-)

@ Angelika
Viele mögen ja keine verblühenden Rosen und schneiden sie ab, bevor ihre Blätter zu Boden fallen. Aber wir können uns auch für verwelkende Natur begeistern. Es verblühen zwar nicht alle Rosen so malerisch wie White Flight, aber wenn das Wetter mitspielt und sie nicht am Strauch verkleben, ist das Wechselspiel von Kommen & Gehen durchaus reizvoll. Und dieses Schauspiel wurde fast 2 Wochen in der Schale aufgeführt.

@ Frauke
Da ich sie normalerweise nach dem Schnitt auch weggeworfen habe, habe ich das Schneiden möglichst lange hinausgezögert. Aber im nächsten Jahr werde ich wohl häufiger etwas mit verblühenden Rosenbüscheln versuchen. An einem leicht schattigen Plätzchen halten sie dann noch erstaunlich lange.

@ Bella
Ja, mach mal. Vielleicht motiviert mich das! Sonst ist hier wirklich Sommerpause ...

Barbara hat gesagt…

Sehr viele posts von euch habe ich ja während meiner Ferien verpasst. Ich habe gleich mal im blog "DekoGerümpel" angefangen mit Lesen und sehe, dass ihr auch die kleinblütigen Rosen zu üppigen Dekogebilden braucht. Auch bei mir kommen sie mit Vorliebe halb verwelkt in die Schalen, gemischt mit frischen Blumen. Ich mag ebenfalls diesen morbiden Charme der Dekoration.
Liebe Feriengrüsse, Barbara