Samstag, 5. April 2008

Alle Vögel sind schon da ...

... oder schon wieder weg:

Wie die beiden Hähne aus Holz mit aufgesetzten Flügeln
aus Metall, die sich bei meiner Mutter in der Osterzeit
zwischen den Kirschblütenzweigen aufhielten.

Diese Holzvögel, die ich in einer Osterauslage für meine Mutter
entdeckte, sind hingegen Ganzjahres-Vögel. Nur werden sie
zum Frühsommer ihren Platz wechseln müssen. Denn Korb,
Kugeln und Efeu sind dann wieder wichtige Bestandteile
des Flower-Fairy-Zimmers in ihrem Garten.

Auch diese beiden Vögel sind bereits durchs Haus geflogen.
Sie haben die Hasen neben dem Hyazinthen-Topf abgelöst.

Und dieser Dritte im Bunde ersetzt nun
das vordere Ei im Hyazinthen-Topf.

Diese beiden bleiben eigentlich bei ihren Verwandten im
Haus. Aber nach Jahren der Mißachtung sollten sie endlich
mal im richtigen Licht präsentiert werden. Schon einige
Jahre ihres Lebens verbrachten sie im Garten-Center. Und
lagen dort nach Ostern so lieblos in einem großen Weidenkorb
zusammen mit anderen Restbeständen ... Das war ein Zeichen.
Nun fand endlich die Familienzusammenführung statt!

Dafür kommen diese Vögel nun aus ihrem Winterquartier.

Und da die kleine Teichlandschaft im Garten meiner Mutter
sich im letzten Frühjahr etwas vergrößert hat, konnte auch
eine Ente ihren Platz vor den zwei Buchsbaum-Kugeln finden.

Diese zwei Spatzen, sind inzwischen umgezogen:
Stelzvögel, Ente und zwei Frösche sind wirklich genug
für 4 kleine Teiche auf ca. 7qm.

Die Porzellan-Entenkinder durften nur mal zum Foto-Shooting an
unseren Teich. Sie verbringen das Frühjahr auf der geschützten
Fensterbank im Wohnzimmer meiner Mutter.

Dieser Stelz-Vogel aus einer Muschel und einem Schneckenhaus
fiel mir eher zufällig in die Hände, als ich andere kleine Vögel
für diesen Post suchte. Er schlummerte jahrelang in einem Kasten,
viel zu gut verstaut, im Schrank meiner Mutter. Nun darf er den
Sommer zwischen
unserem martimen Gerümpel verbringen.
Soweit ich mich erinnere, ist er ein Urlaubs-Souvenier
aus den End 60ern von einem Sylt-Urlaub.

Auch diese Vögel sind zwar nicht in Vergessenheit geraten,
verbrachten aber die letzten Jahre in einer Schachtel.
Nach der Osterdeko haben sie nun endlich wieder Auslauf
auf diesem Bilderrahmen.

Zaunkönige zu Ostern? Na ja, sie kamen jedenfalls vor Ostern
schon mal mit. Aber ihre Deko-Zeit ist erst jetzt gekommen.
Inzwischen gibt es sogar noch eine andere Variante, die sich
in diesem Foto versteckt hat ...

Dieser Ladenhüter musste über ein Jahr warten. Schon damals
fehlte ihm ein Flügel, und für den Preis konnten wir uns seiner
nicht erbarmen. Nach Ostern wurde er endlich um 50% reduziert,
und sofort bekam er ein neues Zuhause. Allerdings darf er noch
ein bisschen drinnen bleiben.

Sein Nachfolge-Modell kam auch gleich mit!

Diese erzgebirgische Vogel-Familie hat im Laufe der Jahre
sehr gelitten. Bei ihnen ist reichlich Lack ab, aber Charme
haben sie immer noch.

Die kleinen Küken, ...

ihre größeren Geschwister und die Eltern sollten eigentlich
schon zu Ostern raus. Aber das Wetter hätte sie wahrscheinlich
zu sehr rosten lassen. Daher blieben sie bis jetzt noch verpackt.
Im letzten Jahr hielten sie sich auf dem Gartentisch auf.

Dieser Metall-Vogel-Familie sieht man ihren Außen-Einsatz
inzwischen an: Bei einem Elternteil sind sogar schon die Beine
abgerostet und müssen immer wieder neu eingesteckt werden.
Nach der Osterdeko haben sie nun die Enten & Eier vor
dem Akazienbündel auf dem Gartentisch abgelöst.

Fotos: S.Schneider




Kommentare:

Betty hat gesagt…

*ha* ich habe gestern auch Vögelchen gekauft! Unter anderem so kleine Prozellangpiepmätze, und solche bunten Metallvögel auch, die hebe ich mir aber für morgen auf ;-)

Ganz grandiose Vogelsorten hast Du da zusammen gesammelt.

Übrigens sind Deine Ostereierchens angekommen, sidn auch schon online :)

*wink*
Betty

Barbara hat gesagt…

Eine hübsche, bunte und vielfältige Vogelschar hat sich bei euch eingefunden! Die Verwandten eurer Metallvögel (auf dem letzten Bild) hingen bei mir am Osterbaum (Hühner);-) !! Mir hat es speziell der fröhliche Zaunkönig angetan, falls er fortgeflogen sein sollte, dann sucht ihn bei mir...
Liebe Grüsse,
Barbara

Rita hat gesagt…

Das ist ja das reinste Vogelparadies...so eine Artenvielfalt sieht man selten. An dem Zaunkönig konnte ich auch nicht vorbeigehen - auch nach Ostern gekauft...und jetzt darf er hier herumfliegen.
LG
Rita

Brigitte hat gesagt…

Jede Menge süsse Piepmätze, aber wie immer, suche ich mir immer die Benachteiligten aus, so wie das Stelzentierchen aus dem Schrank deiner Mutter. Da war es aber Zeit, dass du den mal rausgelassen hast! Bei uns steht Jahr für Jahr ein Steinvogel direkt vor der Haustüre, den habe ich mal auf einem Künstlermarkt gekauft, den mag ich heute noch gerne. Gelegentlich darf er mal auf den blog. LG, Brigitte

SchneiderHein hat gesagt…

@ Betty
Das scheint der Vorteil von frühen Ostertagen zu sein. Noch nie haben Vögel bei mir so viel Aufmerksamkeit bekommen. Sonst sind sie einfach in der Osterdeko untergegangen.
Allerdings hat sich meine Vogel-Begeisterung erst in den letzten Jahren entwickelt. Oder ist sie nur mit meiner allgemeinen Deko-Begeisterung der letzten Jahre mitgewachsen?

Schön, dass die Eier endlich gut bei Dir angekommen sind. Ich hatte schon Bedenken, dass sich die Post nun tatsächlich bis Ostern mit ihnen Zeit läßt!
Leider hat meine Eierkiste den Garten-Einsatz in diesem kalten Jahr nicht gut überstanden. Eines hat sich durch den Frost in 2 Hälften geteilt - läßt sich aber immer noch prima dekorieren!

@ Barbara
Eigentlich sollten die Metall-Vögel bei uns ja auch schon wieder schlafen, aber so ganz ohne Auslauf wollten sie sich dann doch nicht verpacken lassen ...;-)
Noch hüpft der Zaunkönig bei uns durch die Zweige im Treppenhaus, aber jeden Tag steht die Tür zum Garten ja ein paar Stunden offen...

@ Rita
Ja, der Deko-Wildwuchs scheint wirklich noch artenreicher als die Vielfalt in unserem Garten zu sein!
Beide Zaunkönig-Arten gab es schon vor Ostern, aber ich finde ihre Zeit ist erst jetzt gekommen!

@ Brigitte
Mir geht es ähnlich wie Dir. Ich habe den Stelzvogel auch ins Herz geschlossen, und weiß schon, wo er die Sommermonate verbringen wird. Aber genauso geht es mir mit der Lack-ab-Vogelfamilie. Ich kann mich noch gut erinnern, wie sie immer zu Ostern hervorgeholt wurde. Nach jahrelangem Aufenthalt in der Schachtel bei meiner Mutter dürfen sie nun noch länger zu Füßen der Blumenkinder umherhüpfen.
Ja, ich sollte wirklich wieder mal häufiger bei Dir vorbei schauen, damit ich Deinen Stein-Vogel-Post nicht erst irgendwann im Herbst entdecke...

Luna hat gesagt…

Süß, die Birdies, besonders die Erzgebirgischen.
Die mit den langen Beinen hab ich auch, stehen im Küchenfenster.
Liebe Grüße
Stefanie

SchneiderHein hat gesagt…

@ Stefanie
Da haben wir wohl die gleichen Einkaufsquellen ;-)