Freitag, 21. März 2008

Vom Schiffskeller in die Kleiderkammer ...



Von den todesmutigen Bungee-Hasen geht es nun geradewegs
auf die schrägsten Hasen unserer Osterdeko-Sammlung zu.
Diese 7 Hasen Jahrgang 1995 gehörten zu meinem ersten
Oster-Großeinkauf im damaligen 'Deko-Paradies' Metzen.

Sie sind aus lackiertem Pappmaché,
alle leicht unterschiedlich und recht schrill
besprüht. Aber auch Wolfgang fand sie so
faszinierend schräg, dass unsere Nelleke
sie im letzten Jahr bei schönerem Garten-
Wetter zur Hasenparade antreten ließ.

Ähnlich bunt geht es im Schiffskeller weiter.

Nur in all' dem Grün aus getrockneten Hortensienblüten,
Ostergras und Eiern fallen die 3 kleinen Metallvögel
in der Vase nicht sonderlich auf.

Da machen ihre Eltern schon mehr Farb-Spektakel.

Und durch die Spiegelung gibt es sogar 4 schrille Vögel!

Diese 3 flatterhaften Piepmätze halten sich dezent zurück.
Sie haben nun schon einige Jahre hier in der Osterzeit
ihren Stammplatz. Und schaffen mit ihrem zarten Gelb
einen Übergang zur weniger farbenfrohen Kleiderkammer.

Im Gegensatz zur grauen Farbwelt vom letzten Jahr,
gibt es hier jetzt nur einen grünen Korb.

Aus den mit Sisal umwickelten Zink-Gefäßen
ziehen sich die Hyazinthen zum Licht.

Der einbeinige Holzvogel bewacht seine grünen Eier im grünen Nest.

Und vor dem weißlichen Korb bringen 5 alte Blumenkinder
ein paar gedeckte Farben in den Raum. Das Mädchen
im Vordergrund mit Puppenwagen und Stiefmütterchen
kam übrigens erst vor einigen Tagen durch Ebay zu uns.

Da zur Zeit Frühlingstöpfe im Garten so sehr leiden würden,
bleiben die Frühlingsboten nun im Haus. Und schauen sich
das feucht-kalte Wetter von drinnen an.

Fotos: S.Schneider



Keine Kommentare: