Sonntag, 23. März 2008

Kleine Osterinseln ...



... auf dem Wohnzimmertisch mit
altem Gestrüpp aus dem Garten,
einem Ei und zwei Steck-Hasen.


Daneben drei Hyazinthen, mit zwei Eiern,
umgeben von trockenen Zweigen, Segge und
Hortensienblüten im Untergrund.

In der Fensterbank sind auch zwei Gefäße
mit Eiern und blühenden Frühlingsboten gefüllt.

Nur diese blaue Hyazinthe blüht schon seit Jahren
so perfekt und benötigt später auch keine Stütze
für ihre schwerer werdende Blüte.

Die Ente am Korb mit Marmor-Eiern hat dieses Jahr in der Osterzeit
ein sonnigeres Eckchen. Im letzten Jahr hielt sie sich zusammen mit
ihren beiden Kindern bei uns im Gemeinschaftsflur auf.

Und auch dieses Bild hatte vor ein paar Tagen
noch einen ganz anderen Platz. Eigentlich sollte es
ein Geschenk für meine Mutter sein. Aber leider konnte
sie sich damals mit keinem der vorgeschlagenen Plätze
in ihren Räumen anfreunden. Und so wartete dieses Bild
bei uns im Flur einige Jahre auf seinen Tag ...


Der war jetzt endlich gekommen!

Die passenden dunkel-violetten Ranunkeln,
drei mit Wachtel-Eischalen beklebte Eier,
eine grün-rötliche trockene Hortensien-Blüte,
ein Birkenkranz, helles wirres Sisal sowie
das passende Gefäß waren schnell im Haus
zusammengetragen.

Den Übertopf und die dazu passende Bodenvase
mit Engelsmotiven hatte ich im vorletzten Jahr
bei Obi in der Schnäppchen-Ecke des Weihnachts-
marktes entdeckt. Und die durchbrochenen
hell-violetten Eier lagen im vergangenen Jahr
bei Ernstings Family in der Oster-Auslage.

Ja, und da kommt eine Sammlerin zum Vorschein,
die auch ihre Fehlkäufe tätigt: Die Schachbrettblume,
eine Neu-Erscheinung von 2008 aus der Kollektion der
Mini-Flower-Bells von Villeroy&Boch, ist im Vergleich
zu den anderen kleinen Glöckchen dieser Serie
längst nicht so ausdrucksstark und schön.


Da haben das neue Alpenveilchen ...

und der Enzian wesentlich mehr Charme.
Die 4. Neu-Erscheinung - die Christrose,
habe ich bis jetzt nur auf Abbildungen
gesehen. Sie war anscheinend sehr schnell
vergriffen. Aber sie passt dafür sicherlich
auch schon in die Weihnachtszeit ...


Das weißliche Reisigbündel im Hintergrund
hatte ich eigentlich mal im Herbst für meine
Winter-Weiße-Deko in unserem Treppenhaus
gekauft. Dort kam es wegen Schneemangels
bis jetzt noch nie zum Einsatz. Dafür hat es
nun hier zu Ostern seinen festen Stammplatz
hinter den frischen grünen Zweigen.

Und hier sind nun die anderen Häschen
für meine Mutter gut untergekommen.

Sie bewachen die Eier aus Pappmaché und Keramik.
Oder wollen sie diese Deko-Eier nun auch verstecken,
da sie hier viel zu offen rumliegen?

Nein, ich vermute, dass sie sich zusammen mit den Eiern
unter dem alten Nähtisch ganz wohl fühlen.

Fotos: S.Schneider




Kommentare:

Bulgariana hat gesagt…

Wunderschön! Ich habe dieses bei der Osterdekoration total versagt. Irgendwie wollte sich nicht so recht die schöne Osterstimmung einstellen. Aber euere Dekorationen sind wie immer ...einfach nur großartig!

SchneiderHein hat gesagt…

@ Bulgariana
Bei diesem Wetter ging mir das auch ganz oft so. Gestern habe ich dann einfach den silbernen Weihnachtskranz, der immer noch an der Tür zum Garten hing, von den Sternen befreit und einfach weiße Eier in die immergrünen Zweige gedrahtet. Als ich dann noch gerade 3 Schlüsselblumen als Farbtupfer auf dem Hof verteilte, fing es schon wieder an zu schneien. Die armen Pflänzchen haben in der letzten Nacht ganz schön gelitten. Draußen lohnt sich in diesem Jahr wirklich noch nicht!

Barbara hat gesagt…

Heute sidn meine diesjährigen mini-bells endlich angekommen. Die Schachbrettblume (auch etwas enttäuscht) und die Christrose. Beide habe ich bei V&B Schweiz bestellt und sie dann aus Deutschland erhalten. Die Christrose ist auf dem Bild hübscher... Jetzt darf einfach keine neue Blume mehr "herauskommen". Sonst ist das Glockenkonzert zu laut!!!! Wunderschöne Osterdekos habt ihr kreiert, super Ideen wie immer!
Liebe Grüsse, Barbara

SchneiderHein hat gesagt…

@ Barbara
Ich habe am Montag den Anruf bekommen, dass meine Christrose eingetroffen ist. Leider habe ich sie noch nicht abgeholt. Bisher hatte ich sie immer nur als große Blüte gesehen, und da gefiel sie mir shr gut. Hoffentlich bin ich von ihr weniger enttäuscht als von der Schachbrettblume.
Ich überlege, ob ich nicht doch besser 3 von ihnen hätte bestellen sollen - für die Weihnachtszeit und dann als 'Lenzrose' bis zum Frühjahr... :-)

Hillside Garden hat gesagt…

Silke, du Sammlerin, diese Glöckchen hab ich mir auch zugelegt, nur die Fritillaria nicht, weil sie nicht so schön ist, wie du sagst. Ich muss jetzt mal langsam den Krank abhängen, Ostern ist vorbei.

Sigrun