Donnerstag, 13. März 2008

Ich komme nicht so recht voran ...

... oder ein dekorierter Deko-Stau:

Der vordere Gartenteil ist ja bereits fertig dekoriert.
Und der mittlere Gartenteil mit der Betonfläche wird
in diesem Jahr vielleicht gar keinen Osterschmuck mehr
erhalten. Erstens ist es dort schon so grün, dass Deko
eigentlich überflüssig ist, und zweitens bei den Wetter-
prognosen werden wir uns wohl kaum dort hinten auf
der Fläche länger aufhalten. Aber im Haus soll noch
einiges geschehen. Angefangen mit dem Treppenhaus.
Hier liegt nun alles für die Oster-Deko bereit: Vögel
aus Holz & Metall, Nester, Ostergras, Kunstblumen
sowie Deko-Zwiebeln, mit Sisal ummantelte Zinkgefäße
und natürlich Eier in unterschiedlichen Größen.

Körbe & Kisten mit verschiedenen Gräsern,
einer Hortensienblüte, Reisigbündeln ...

und dem Weidenkranz vom Februar.

Das muss Allegra natürlich ganz genau untersuchen!

Und auch auf dem Tablett-Tisch herrscht noch geordnetes Chaos ...

Fotos: S.Schneider


Im letzten Jahr war viel mehr Zeit bis zur Oster-Deko.
Da gab es Mitte März erst kleine Frühlingsinseln
mit Zwiebeltöpfen im Garten und auf dem Hof.

In diesem Jahr habe ich jedoch bis auf 3 weiße Hornveilchen
und 3 Bellis noch keine Frühjahrs-Blumen für die Gartendeko
besorgt. Aber nachdem ich vor ein paar Tagen die ersten
Blumentöpfe für den Garten meiner Mutter gekauft habe,
werde ich nun wohl doch ganz schnell schwach ...



Kommentare:

Barbara hat gesagt…

Ich finde, auch dieser Deko "Stau" bzw. die Kiste mit all den herrlichen Ostermaterialien, wirkt schon sehr dekomässig und attraktiv. Am richtigen Ort hingestellt und schon ist die Deko fertig ;-) !!! Nein, Spass beiseite, mir gefällt's wirklich auch so....
Ein schönes Wochenende wünsche ich sowie die Auflösung des Staus....
Liebe Grüsse, Barbara

SchneiderHein hat gesagt…

@ Barbara
Eben darum habe ich es auch ganz gemütlich angehen lassen. Und wären nicht die Drosseln so geschäftig, dann würde es bei uns vielleicht immer noch so aussehen. Dann hätte auch das Spitzmäuschen gestern Abend im Treppenhaus noch viel bessere Versteck-Möglichkeiten gehabt... Aber so konnte es wenigstens die Nacht unbeschadet im Garten verbringen.