Montag, 21. Januar 2008

Weiße Vase



Nun ist es Zeit für Anemonen ...

und einen großen Stiel mit 4 Amaryllis-Blüten.

Umgeben von ausschlagenden Korkenzieherweiden, ...

die im unteren Bereich von einer Perlenkette
zusammengehalten, oder doch besser gesagt,
geschmückt werden.

So fügen sich die einzelnen Elemente
zu einer Einheit zusammen.

Und erhellen etwas die tristen Wintertage.

Fotos: S.Schneider



Vor ein paar Tagen war die noch kahlen Zweige
in dieser Vase von reichlich Violett umgeben.




Kommentare:

Jutta hat gesagt…

Jetzt habe ich mich durch sämtliche Dekofarben geklickt. Bewundernswert diese Ideen. Wieso fällt mir dass alles nicht ein, sicher dekoriere ich auch unser Heim , aber einfach nicht so schick !!
Weiterhin viel Spass und Einfälle wünscht dir Jutta

Bulgariana hat gesagt…

Wunderschön die weiße Vase! Hast du die Drehweidenzweige gewässert? Ich habe mir gestern zwecks Aufmunterung ein winzig-kleines Töpfchen Narzissen gekauft :-) Das macht sozusagen den Anfang :-)

Fuchsienrot hat gesagt…

Diese Deko sieht sehr edel aus - gefällt mir sehr! Du hast immer ganz tolle Ideen, dafür bewundere ich dich sehr. Aber man kann sich ja manches bei dir abgucken ;-)
LG
Angelika

Stefanie/Luna hat gesagt…

Das sieht sehr hübsch aus.
Man kann alles machen....wenn man die Idee dazu hat.
Werde mal ein wenig in den Zeitschriften blättern und mich inspirieren lassen.
Liebe Grüße
Stefanie

Ute hat gesagt…

Schön, deine weiße Vase. Ich habe gestern auch die ersten Ranunkeln erstanden, habe sie aber längst nicht so vollendet dekoriert. Aus Zeitmangel komme ich auch nicht zum posten, aber vielleicht in den nächsten Tagen wieder.
Liebe Grüße von Ute

SchneiderHein hat gesagt…

@ Jutta
Dafür liegt bei uns auch ganz schön viel Material rum, das verstaut werden muss. Sammeln von vielen verschiedenen Dekofarben hat eben Vor- und Nachteile...

@ Bulgariana
Ja, die Zweige habe ich gleich in der Weihnachtszeit ca. 10cm hoch ins Wasser gestellt. Vorher lagen sie jedoch über 4 Wochen ohne Wasser draußen rum. Weiden sind ganz schöne Überlebenskünstler. Ich kann mir vorstellen, dass die Restzweige vom November auch jetzt noch zum größten Teil ausschlagen würden. Schade, dass sie nun bestimmt bald wieder Ungeziefer an ihren Austrieben bekommen werden. Aber dann werde ich das Bündel eben draußen dekorieren.

@ Angelika
Das ist ja gerade das Schöne an den Blogs: Sie sind prima Inspirationsquellen und oft kann man sich ein paar Ideen mitnehmen. Auf Gartenzeitschriften verzichte ich nun schon länger. Nur die Floristik-Zeitungen sammele ich zur Zeit noch. Obwohl mir dort vieles zu abgedreht oder exotisch ist, und der realisierbare Teil wiederholt sich häufiger.

@ Stefanie
Mit Korkenzieherweide lässt sich ja einiges machen. Oder habt ihr all' Eure Zweige nach dem Schnitt entsorgt? Bündel, Kränze, Girlanden und als kleine Rankgerüste oben zusammen gebunden, damit sie den Frühlingszwiebel Halt verleihen.

@ Ute
Stimmt, die Ranunkeln könnte ich jetzt auch mal wieder hervorholen. Die würden sich auf der anderen Seite des Fensters bestimmt auch noch gut zur beleuchteten Weide machen. Aber im Moment ist die Luft bei mir etwas raus. Weihnachten ist für mich die Hochphase und Ostern steht in diesem Jahr viel zu schnell vor der Tür. Darum wird es hier jetzt wohl auch etwas ruhiger. Aber eigentlich gibt es auch für diese Zeit so viele schöne Deko-Möglichkeiten.