Montag, 3. Dezember 2007

Paradiesvogel an Topfschwamm ...



... ist eines der Details unseres Weihnachtsfensters im Wohnraum.

Grau auf Grau gesellt sich gern, daher haben sich diese
3 Paradiesvögel wohl auch in einer metallischen Wolke
aus aufgeribbelten Topfschwämmen versammelt.

Mit seinem silbrig glänzenden Kopfschmuck und
dem dunkelgrauen Gefieder ist der kleine Vogel
dort oben im Gewirr der Metallfäden gut getarnt.

So üppig, wie in den Jahren zuvor, ist das Weihnachtsfenster nun
doch nicht geworden. Dieses Jahr nehmen die Dekogegenstände
auf der Fensterbank und der Katzenspielplatz vor der Heizung
wesentlich mehr Raum ein.

Jahrelang standen diese, in den 80ern auf dem Flohmarkt
gesammelten, violetten Vasen im Keller. Nun haben sie,
wenn auch nur für kurze Zeit, einen ganz besonderen Platz
im Weihnachts-Szenario.

Auch diese Mineralien leben seit über 10 Jahren im Dunkeln.
Wir hatten damals im Haus eine eindrucksvolle Steinsammlung
vorgefunden. Aber leider haben wir nicht genügend Platz,
um sie entsprechend zur Geltung zu bringen. Aber jetzt
in der Weihnachtszeit fasziniert der Gegensatz von zartem
zerbrechlichem Glas und glitzernden Mineralien in Grau & Violett.
Da es aber trotzdem eine Weihnachtsdeko bleiben soll, dürfen
Sterne auf der Fensterbank natürlich nicht fehlen!

Diese Edelstahl-Spiralen hatte ich vor vielen Jahren
mal in einem kleinen Möbelgeschäft in Celle entdeckt.
Sie sind einfach zeitlos und passen zu fast jeder meiner
Weihnachts-Welten, und nicht nur zur Weihnachtszeit ...

Dieses äußerst dekorative 'Stück' verändert selbstständig
mehrmals am Tag seine Position in der Fensterbank.

Überall liegen Moosgummi-Sterne zum Spielen auf dem Parkett
verteilt. Vor der Heizung hängen ein paar graue Fellbälle von
den zierlichen Weidenzweigen herab. Und ganz hinten bei den
hochgestellten Fleece-Kissen haben die 5 Putzwolle-Anhänger
im Metallrahmen ihren farblich passenden Untergrund gefunden.

Bei Tageslicht leuchten diese Plastik-Sterne am Schönsten.

Das Katzengras auf der Kratzmatte war nicht mehr
so ansehnlich, aber leider hatte ich im Herbst vergessen
wieder ein höheres Gartengras für die Wintermonate im
Haus zu besorgen. Also entstand mit reichlich Weidenzweigen
mehr Höhe im Topf, und die bräunlichen Spitzen vom Gras
wurden somit etwas gemildert. Nun noch etwas Geschenkpapier
um das weiße Glasgefäß, 2 getrocknete Hortensienblüten
für den Vordergrund und ein Draht-Stern - fertig für diese Saison!

Dieses Strohseidenpapier haben wir noch
extra für unsere Katzen besorgt. Es wurde
von beiden bereits mehrfach besetzt.

Aber am Spielplatz herrscht jetzt auch manchmal Ordnung:
Die Spielangeln stehen nun alle in mit grauem Stoff bezogenen
Gläsern und warten dort auf ihren nächsten Einsatz.

Eigentlich fast alles für die Katz' ...

Fotos: S.Schneider



Kommentare:

Landladyscraftsandgardening hat gesagt…

Hi, eines muss ich dir ja lassen, deine Deko und deine Katze passen farblich echt zueinander....du kannst gar keine andere Dekofarbe wählen :-) schaut gut aus! LG Chrissi

Bulgariana hat gesagt…

Wunderschön!!! Meine absoluten Lieblingsfarben :-)Und die Katze dazu...
Ich habe wieder einmal eine technische Frage *g* Wie habt ihr die Drehweide am Fenster befestigt?

SchneiderHein hat gesagt…

@ Chrissi
Doch, die Katzen haben wir passend zu unserer damaligen Wohnung ausgesucht ;-)... alles in Grau, Weiß, Spiegel & Edelstahl. Die Kätzchen sahen darin klasse aus, und das Spielzeug & die Katzenbaby-Ausstattung wurden damals natürlich auch in Grau & Weiß ausgewählt.
Wie gut sich Maus&Allegra in z.B. in Grün oder Orange machen, kannst Du auf ihrem Blog sehen.

@ Bulgariana
Das ist ganz einfach: Ein langer etwas stärkerer Draht genügt schon fast. Ich öffne entweder den Fensterflügel oder kippe ihn sogar nur an. Der Draht wird oben zwischen Rahmen und Flügel in den Absatz am Fenster eingeklemmt. Zuerst befestige ich dann recht dicht am Flügelanschlag den Stamm (oder Stämme), aber so, dass sich das Fenster möglichst trotzdem noch etwas öffnen lässt(Je nach Fensterlaibung unterschiedlich). Und das Drahtende auf der anderen Seite wird an 1- 2 stärkeren Zweigen fixiert. Durch das Gewicht der Zweige hält sich der Draht dort oben ohne weiter Fixierung. Unser kleineres Küchenfenster (siehe Weihnachtsposts 2005 & 2006) kann ich danach sogar noch ganz öffnen. Sollten ein paar Zweige zu raumgreifend sein, versuche ich sie in das Geäst zu flechten oder zu drahten. Dafür sollten die Zweige noch recht frisch und biegsam sein.
Trockenes Geäst läßt sich dann nur noch schneiden und an geeigneter Stelle wieder eindrahten. Das mache ich dann meist nach der Weihnachtsdeko. Dafür habe ich immer ein paar Zweige zum Nacharbeiten in Reserve.

Christa hat gesagt…

nicht nur die Deko (inkl. Katze *grins*) sieht super toll aus ...auch die FOTOS sind genial, zauberhaft! :-)

mausimom's hat gesagt…

Ach, was ist das wieder schön!! Dein Blog ist jetzt mein Adventskalender! Bei euch möchte ich im nächsten Leben Katze sein!

HaBseligkeiten hat gesagt…

...ich bin wieder hin und weg von so viel Ästhetik, was mann mit Topfkratzern alles machen kann.Im Kindergarten haben wir damit auch viel weihnachtliches, vor allem gebastelte Engel, dekoriert.
In Verbindung mit den Ästen und Vögeln bringt es eine beeindruckende Stimmung.
Und gut dass ich jetzt Deine Mineralien sehen kann, viel zu schade sie 10 Jahre im Keller liegen zu lassen.
Liebe grüße Heidi

Susanna hat gesagt…

Ich wusste noch nicht das man Topfkratzer zum Basteln verwenden kann. Schon wieder was dazu gelernt. Habt ihr eigentlich ganz normale weide verwendet?

Birgit hat gesagt…

Ja,sieht schon klasse aus bei Euch mit dieser Fenster-Deko. Bei uns hinge die dort nicht sehr lange so dekorativ. Nicki würde schon dafür sorgen.
Die Idee mit den Topfkratzern ist mal wieder supi.
LG, Birgit

Daniela hat gesagt…

Deine Dekos sind immer ganz zauberhaft! Und die Farben gefallen mir auch sehr gut, ist einmal etwas anderes für die Weihnachtszeit. Und deine Katzen dürfen wirklich mir der Deko spielen? Also meine beiden würden schon dafür sorgen, dass die Deko nicht sehr lange schön ist.

Ich wünsche dir eine schöne erste Adventwoche!

LG, Daniela

Nadelfee hat gesagt…

OH, ist das schön hier bei Dir. Ich komme Dich öfters besuchen ;o)
LG
Sonja-Maria

SchneiderHein hat gesagt…

@ Mausimom's
Ja, Maus & Allegra beneide ich auch manchmal...
Das mit dem täglichen Adventskalender wird schwierig, denn am Sonntag, dem 9.Dezember haben wir 'offene Pforte'. Leider bin ich durch eine heftige Erkältung mit Deko & Garten fürchterlich im Rückstand. Ob ich dann noch Zeit für Fotos & Posts finde ...? Ich werde es versuchen!

@ Heidi
Nein, im Keller liegen die Mineralien nicht, aber so, dass ich sie nur ganz selten sehe.
Gut, dass Du und Michi einen Post mit bzw. über Mineralien gemacht habt, den sonst würden diese Steine bestimmt immer noch hinter dem Schrank liegen!

@ Susanna
Das ist ganz 'normale' Korkenzieherweide. In den 70ern hatte ich mal einen Frühjahrstrauß mit einem Korkenzieher-Weidenzweig drin bekommen. Der hat ganz problemlos Wurzeln gezogen, und inzwischen sind aus seinen Zweigabschnitten zahlreiche Bäume entstanden.
Wir haben jetzt einen Baum, den wir jedes Jahr um ca. 3- 4m kürzen, damit er uns nicht allzusehr über den Kopf wächst. Die Zweige kommen ins Fenster, in Vasen, werden liegend zur Tischdeko verwendet und gut abgetrocknet als erste Rankgitter für Rambler-Rosen. Der Rest kommt geshreddert in die Beete. Ups, das war wohl eben ein Plädoyer für die Korkenzieherweide als Gartenbaum und Dekomaterial-Lieferant...

@ Birgit
Dann hat Nicki nicht genug Beschäftigung und langweilt sich. Hier liegt so viel zum Spielen und Verstecken rum, dass sie nur selten in die Zweige gehen. Und wenn sie mal ernten, dann wird wieder nachdekoriert ...

@ Daniela
siehe @ Birgit. Allegra ist mit ihrem Strohseidenpapier und ihren Organzatüchern glücklich. Klar werden die gefetzt und geknittert, aber dann sehen die Materialien eben gelebt aus.
Die Fellbälle vor der Heizung sind übrigens Katzenspielzeug, denen ich nur ein Hutgummiband zum Aufhängen verpasst habe.
Und ein paar Moosgummi-Sterne werde ich dann wohl beim Frühjahrsputz unter dem Bett wiederfinden...

Saba hat gesagt…

aber wenn ich die vielen herunterhängenden Teile sehe, hat die Katze auch eine schöne, verspielte Vorweihnachtszeit...

lG von
Saba

SchneiderHein hat gesagt…

@ Saba
Nicht nur zur Vorweihnachtszeit, haben die beiden verspielte Zeiten. Darum sah Allegra im Post 'Alles ist weg' vom 18. April 2007 auf dem 'Maus, Allegra & andere Katzen' Blog ja auch so traurig aus...