Sonntag, 9. Dezember 2007

Gartentisch mit blau-grauen Zweigen



... und Violett.

Dieser Kerzenleuchter hatte nach über 10 Jahren ausgedient.
Unsere Mitbewohnerin wollte ihn vor ein paar Monaten auf
den Sperrmüll geben. Er wurde jedoch rechtzeitig gerettet,
sichergestellt und darf nun unser Garten-Standleuchter sein. Die
violetten Ikea-Windlichter, die ich bereits im letzten Sommer
für die geplante November-Dekoration besorgt hatte, passen
genau auf die Kerzeneinsätze des Leuchters. Leider scheinen
die Gläschen eher für laue Sommerabende denn für windige
Wintertage geeignet zu sein. Aber für stürmische Tage gibt es
dann eben die Lichterkette.

Ganz schlicht, fast schon langweilig, erstrecken sich die Abschnitte
der Himalayazeder über das Zinkband.

An beiden Seiten des Tischbandes hängen dezent
Sisalsterne herab. Ein paar kleinere Sternchen
leisten ihnen an der Tischkante Gesellschaft.

Die Keramik-Kugeln bringen etwas Glanz auf den Tisch.

Und so schwungvoll lies sich ein Zweig
in den Leuchter winden, an dessen Ende
nun ein Lichtlein thront.

Von drauß' vom Walde komm ich her.
Ich muss Euch sagen, es weihnachtet sehr ...

Fotos: W.Hein



Kommentare:

Bulgariana hat gesagt…

Ich wünsche mir so einen Kerzenleuchter auch sehr! Habe gar nicht an dir Möglichkeit gedacht, ihn draussen aufzuhängen und der Jahreszeit entsprechend zu dekorieren! Aber nächstes Jahr, wenn die Pergola kommt! :-)
Ich bin kein Freund von Violett, aber zusammen mit dem Tisch, die dunklen Tannenzweige - sieht sehr dezent und zurückhaltend aus :-)

NaturElla hat gesagt…

Ganz fantastisch die Dekorationen.
Schade, dass ich keine Möglichkeit habe, dass persönlich in Augenschein zu nehmen.

Ich fahre jetzt los und besuche eine Weihnachtsscheune. Mals sehen, was mir da so vor die Augen kommt.

Ganz liebe Grüße und Wünsche zum 2. Advent von der NaturElla

SchneiderHein hat gesagt…

@ Bulgariana
Aber genau das Violett war auch bei der Material-Collage im Pappkarton dabei... Allerdings wirkt es im Treppenhaus viel wärmer als draußen, und sicherlich unterstützen die blau-grauen Zweige auch die kältere Farbwirkung.
Wie der Kerzenleuchter die Wintertage übersteht, ist fraglich. Aber zum Glück gibt es ja Lackfarben, die man auch auf Rost streichen kann - dann wäre Hammerschlag-silber mal ganz spannend. Bzw irgendwann wäre er sicherlich auch rostig mal ganz malerisch.

@ NaturElla
War auch wirklich sehenswert. Vorallem, da das Wetter gnädig war und es erst um 18.30 Uhr tröpfelte. Die Fotos sind zwar ganz gut geworden, aber die Stimmung im Dunkeln lässt sich auf den Fotos trotzdem nicht so vermitteln.
Ich bin schon gespannt auf Deine Bilder von der Weihnachtsscheune - aber erst morgen...