Donnerstag, 1. November 2007

Flammendes Inferno



Dieses Gewirr aus Rot- und Orangetönen steht nun
schon seit zwei Wochen in unserem Treppenhaus,
lässt sich aber nur schwer fotografieren. Nach
mehreren Versuchen kann es nun endlich ein paar
Eindrücke aus diesem flammenden Inferno geben:

Diese recht zarten roten Blüten an bräunlichen Stengeln
hatten mich schon im vergangenen Jahr fasziniert. Sie und
viele andere Blüten, Zweige mit Blättern in Braun-Rot-Orange
sowie verschiedene Gräser stammen bereits aus der letzten
Herbst-Deko und hatten dort ihren Auftritt im
'Herbstfeuerwerk'
in der Schiffskeller-Vase im Flur.

Auch diese Zweige mit kleinen Beeren in Rot- und Blauschwarz
im Vordergrund, sowie die gedrehten dunkelroten Stiele
fanden schon im letzten Jahr einen Platz in der anderen Vase.

Diese Physalisgirlande aus Papier kam jetzt neu dazu.
Sie ist mir auf meinen Streifzügen durch die Dekowelten
in diesem Sommer bzw. Herbst häufiger begegnet.

Da war diese kaum erkennbare Girlande mit Chilli-Schoten
und kleinen roten Beeren schon seltener zu finden.

Hier noch einmal die geballte rote Ladung vom Vorjahr:
Längliche Blätter, gedrehte dünne Zweige und reichlich Beeren.

Auch diese knallroten Blüten finden hier ihren Platz.
Bei meiner Mutter
im Rosenzimmer habe ich jedoch
die dunkelrote Variante verwendet.

Diese Spiralen hatte ich bereits im letzten Jahr entdeckt.
Im letzten Herbst erhielten sie jedoch mehr Aufmerksamkeit.
Dieses Jahr gibt es sie in allen erdenklichen Farben und sogar
schon mit batteriebetriebener integrierter Lichterkette - aber
diese grüne Errungenschaft ist hier erst ab Februar dran ...

Weihnachtsbaumkugel beleuchtet im Versteck.

Alles was die Rot-Orange-Sammlung so her gibt.

Ihren Halt bekommen all' die Dekostücke wie immer
durch Pflastersteine in der Schale und das alte Apfelgeäst.
Alles andere findet dann schon beim Machen seinen Platz.

So wie dieser Wasserfall aus beflockten Zweigen, die
auch
zu Ostern Verwendung finden, und dem Ende der
Physaliskette. Sie schaffen einen fließenden Übergang
von der Schale auf der Zinksäule hinunter zu dem
Einkaufskorb auf dem Fußboden.

Dieser Korb wurde noch mit Seidenpapier aufgefüllt.
Die
Idee mit dem Laub als Füllmaterial kam erst später.
Dann wird die Füllung mit Deko-Sisal, ein paar Moosen vom
Gründach und etwas Laub abgedeckt. Im und hinter dem
Korb tummeln sich nun abgeknabberte Maiskolben, kleinere
Spiralen, Luffa-Schwämme, Mohnkapseln und allerlei andere
Trockenmaterialien in Orange zusammen mit zwei Rattankugeln.

Vorn gesellt sich noch ein Hopfenzweig dazu, einige Grasbüschel
umspielen seine blütenähnlichen Saatstände, und die Stiele der
Hagebuttenzweige bewegen sich schon fast aus dem Korb hinaus.

Das alles ergibt dann also den gut gefüllten Herbstkorb.

Nur noch ein paar Filzblätter beiläufig
auf die Nadelfilz-Fliesen geworfen, und
irgendwann etwas später echtes Laub
vom Fächerahorn auf der Straße
eingesammelt und hier verstreut.

Nun ist der Übergang vom Haus zum Garten ausgefüllt.

Für die inzwischen längeren Nächte stehen nun endlich
diese Mosaik-Windlichter vor der Glas-Fassade. Ich hatte sie
im Februar von unser Mitbewohnerin geschenkt bekommen,
da ich Orange mit Rot so gern mag. Es erscheint ungewöhnlich,
ein Geschenk dann über ein halbes Jahr im Schrank verschwinden
zu lassen, um es jetzt erst in Szene zu setzen. Aber zum Glück
kennt sie mich ja schon einige Jahre ...

Nachdem das Tablett-Tischchen bei der letzten Dekoration
kaum noch Platz für unsere Kaffeegläser ließ, habe ich
diese kleine Ansammlung von Murmeln, Potpourri, Hagebutten
und Wallnüssen nun in mobilere Zinkschalen verpackt.

Fotos: S.Schneider & W.Hein



Kommentare:

Christa hat gesagt…

Liebe Silke
einfach zauberhaft! Da kribbelt es mir in den Fingern; soviele Eindrücke und Ideen für eine wunderschöne Herbstdeko ...werde heute beim Waldspaziergang mit unserem Hundeli wohl kaum ein schönes Blatt liegen lassen können ;-)

Grüsse Dich herzlich
Christa

Saba hat gesagt…

wow--FEUERWERK--ja, das ist der richtige Ausdruck für diesen Schmuck, es ist einfach nur schön und viele Worte zerreden es...
na da lohnt das Wiederkommen ja immer wieder, wenn du so schöne Ideen hast...laß nicht nach ;-)

liebe Herbstgrüße von
Saba

Birgit hat gesagt…

Meine Güte, habe ich ja einiges bei Euch verpasst durch die wenige Zeit die ich habe momentan. Das sind ja wirklich prachtvolle Bilder von dem ganzen Rot. Wo holtst Du nur die vielen kreativen Ideen her, Silke. Das sind Fotos für ein Deko-Buch, ich würde es sofort kaufen.
LG Birgit

Brigitte hat gesagt…

Da möchte ich mich mal der Birgit anschließen, die Idee mit dem Dekobuch hatten wir die nicht schon einmal? Dieser Post war wieder überaus gekonnt in Szene gesetzt!

Elke / Miyelo hat gesagt…

Liebe Silke,
das "flammende Inferno" ist glücklicherweise kein Inferno sondern einfach zauberhaft. Das macht richtig gute Laune.
Liebe Grüße
Elke

SchneiderHein hat gesagt…

@ Christa
Das geht mir auch oft so! Nur leider rollen sie sich so schnell im warmen Zimmer auf oder verblassen. Aber mit Hund hat man ja eigentlich einen guten Grund jeden Tag neue Blätter zu suchen oder zu finden ;)

@ Saba
Wenn es meine Zeit zulässt, dann hab ich hier noch einiges aus vergangen Jahren aufzuarbeiten...

@ Birgit
Wenn Du so wenig Zeit hast, dann müsste es hier auf dem Blog doch viel bequemer für Dich sein - immer aktuell dabei, ohne ein neues Heft oder Buch kaufen zu müssen!

@ Brigitte
Stimmt das Thema gab es bei uns wegen kurioser Blog-Kommentare, aber auch mit Stefanie wegen der Bären, und Hasenmaus gab den Anlass für Überlegungen zwischen Wurzel mit dem Socke-Thema und der Selbst-Verlags-Gründungs-Idee...
So ein Blog ist doch viel praktischer, denn verdienen wird man eh' nur selten etwas an einem Buch. Und dieses Medium ist viel schneller und spontaner. Außerdem bekommt man beim Buch nur selten so nette Kommentare!

@ Elke
Gerade bei Dir bin ich jetzt verwundert, warst Du nicht diejenige, die sich wenig aus Herbstdeko in Rot-Orange machte ... ;) ?