Sonntag, 14. Oktober 2007

Zu Besuch im Rosenzimmer 2007



Leuchtende Hagebuttenzweige und Saatstände
einer unbekannten Pflanze spielen in diesem Herbst
die Hauptrolle im Wintergarten meiner Mutter.


Das Flower Fairy Zimmer ist verpackt, und nun
ist es Zeit für den Metallkorb auf dem Kamin:
Gefüllt mit getrockneten Hortensienblüten,
einer künstlichen Efeuranke und ein paar lorbeer-
ähnlichen Zweigen bilden sie den Untergrund
für die aufstebenden Hagebuttenzweige und
Saatstände vom Straßenrand.

Neben dem Kamin befindet sich das Korbregal.
Ein idealer Platz für diesen kleinen Keramik-Vogel.

Den Abschluß bilden dort samtige Rosen,
Brombeerranken und reichlich Efeuzweige.

Die echten Hagebuttenzweige vom Kamin gehen mit
der oberen Dekoration eine enge Verbindung ein,
so dass sich ein fließender Übergang von echten und
künstlichen Pflanzen ergibt.

Passend zur Jahreszeit hat sich nun auch
der Regalinhalt verändert:

Ein Papier-Rosenstrauß an Weinlaub.

Ein Rosen-Set als Hintergrundbild für das offene Regal.

Und, da wir sie im Rosenshop im Rosarium Sangerhausen
doch nicht liegen lassen konnten: Zwei Kartenspiele mit
Rosenmotiven für Patiencen.

Die verschiedenen Anschlußdetails im Wintergarten werden
einfach mit jahreszeitlich passendem Material wegdekoriert.

Die Rosen aus Wachs haben ihren Platz in einer
gusseisernen Vogeltränke gefunden.

Die Schale wurde mit rotem Potpourri aufgefüllt.

Die weinroten Herbstblüten schmücken ein Hängeregal.

Und auch hier überspielen die Hagebuttenzweige
wieder den Wechsel von künstlichen und echten
Dekomaterialien in luftiger Höhe.

Zwar verlieren die Hagebutten ihre Leuchtkraft,
trocknen irgendwann ein und die an den Zweigen
verbliebenen Blätter vertrocknen, aber auch das
passt gut zu der herbstlichen Stimmung im Garten.

Im Hängekörbchen mischen sich Papier-Rosen,
verschiedene künstliche Blätter, Moose und
getrocknete Hortensienblüten vom Vorjahr.

Und da wir uns über jede Rosenblüte im Garten freuen,
gibt es auf dem Tisch nur diese Blüten ...

Fotos: S.Schneider


Hier geht es zu den Anfängen des Rosenzimmers im Sommer 2006.




Kommentare:

Barbara hat gesagt…

Es ist genau diese gekonnt gemachte Mischung von echtem und künstlichen Material, das mich so fasziniert in eurem DekoGerümpel-blog. Was ist echt, wo ist Täuschung! Wenn man diese Frage nicht mehr beantworten kann/muss, dann ist - meiner Meinung nach - das Dekokunstwerk gelungen. Was ich jetzt gleich machen werde? Draussen weitere Hortensienblüten und Hagebuttenzweige sowie Efeu abschneiden....und versuchen etwas à la Schneiderhahn zu dekorieren...
Schönen Sonntag, hier scheint seit Mittag die Sonne!
Barbara

Brigitte hat gesagt…

Auf diesen Post habe ich gewartet, liebe Silke. In solchem Zimmer könnte ich stundenlang bleiben und schauen. Und dieser Eintrag inspiriert ja direkt dazu, das nachzumachen. Obwohl ich nicht glaube, dass ich das nur annährend so hinbekomme. Aber einen Versuch ist es wert. Was ich nun wirklich nicht hoffe, ist, dass Winnie hier Hilfe anbietet.
Einen wunderschönen Herbstnachmittag hatten wir hier, und ich bin pünklich aus dem Büro gegangen, Brigitte

MariaJ hat gesagt…

I like a lot of that natural background and the flowerarrangments. I would also like to add the berries outside to my displays but I have a problem. The birds destroy them although the berries are plastic.

Luna hat gesagt…

Klasse, das ist ja liebevoll dekoriert !!!
Am allerliebsten mag ich zur Zeit die Hagebuttenzweige, damit dekoriere ich auch gerne. So wie bei euch gelingt mir das auch nie, da ich es z.B. nie schaffe dazwischen staubzuwischen, oder mal Verdorrtes rauszunehmen; das werde ich gleich bei meinem Jahreszeitentisch machen, ihr habt mich inspiriert ;-)

Anita hat gesagt…

Wie wundervoll, ein extra Rosenzimmer zu besitzten!

Bei mir dreht sich zur Zeit irgendwie ja auch alles um die Rose. Meine Liste mit den alten / nostalgischen Rosen, die für mein neues 7,5 x 2 m großes Südseiten-Beet in Frage kämen, hab ich jetzt entlich erstellt. Hier stapeln sich die Rosenbücher und -Kataloge, ich nähe Weihnachtsstiefel und Herzchen mit Rosenmotiven und mein neustes Projekt (kommt heute Abend unter die Nähmaschine) sind Rosen aus Stoff!!!! (Hoffe, das gelingt mir).

Viele Grüße und einen schönen, gemütlichen Rest vom Wochenende!

Anita

Lis hat gesagt…

Das war jetzt wieder ein Augenschmauss vom allerfeinsten. Bei solchen Fotos komme ich immer ins träumen und hole mir nebenher noch jede Menge Anregungen zum dekorieren

SchneiderHein hat gesagt…

@ Barbara
Und, was ist aus Deinen Hortensien, Efeu und Hagebuttenzweigen geworden? Inzwischen habe ich ja eine Reihe schöner Posts bei Dir entdeckt, aber noch keine herbstliche Deko. Geht es Dir etwa so wie mir, dass der Garten auch seine Zeit fordert, und dann kaum Gelegenheit für Deko bleibt? Ich arbeite mich diesen Herbst ja auch nur etappenweise voran. Eigentlich könnte ich schon mit der Weihnachtsdeko beginnen...

@ Brigitte
Das geht mir auch so, wenn ich dort sitze. Obwohl mir die Gegenstände vertraut sind, sehe ich sie ja relativ selten, und dann auch nur zu einer bestimmten Zeit im Jahr. Leider ist die kleine Pracht durch den Kälteeinbruch schon ziemlich vollgerümpelt, da dieser Raum auch Übergangsquartier für die frostempfindlichen Pflanzen ist. Aber der nächste Sommer kommt bestimmt!

@ Maria
Outside I use only natural materials. The birds destroy sometimes the decoration, but we have enough berries to add them again and again to the deco. Or I change the installation earlier. Sometimes I use bird food on our garden table decoration, so we all have fun together.

@ Stefanie
Gerade das Verdorrte finde ich besonders reizvoll. Zu Ostern sprießt das frische Grün durch altes trockenes Material und im Herbst vergehen nach und nach die frischen Zweige.
Manche Blättchen fallen von den Hagebuttenzweigen ab und sollen teilweise ruhig am Boden liegen. Aber die, die antrocknen dürfen bei uns auch gern dranbleiben.

@ Anita
Na, dann wünsche ich Dir gutes Gelingen bei all' Deinen Rosen-Projekten!

@ Lis
Dann bin ich schon ganz gespannt darauf, wie die Anregungen bei Dir eine individuelle Form annehmen!