Donnerstag, 22. März 2007

Draußen in Terracotta



Der Kontrast zum wilden Orange des Wohnraumes
ist die Osterdekoration in Terracotta im Garten.

Die letzten Tage hat sie eifrig Kartons entpackt,
und die Schätze und Eroberungen der vergangenen Jahre
mit den aktuellen Neufunden aufgefüllt. Stück für Stück
werden die verschiedenen Plätze mit immer neuen Details
ergänzt, bis sie zufrieden ist.

Die immergrünen Zweige, die immer noch das Hochbecken abdecken,
sind der ideale Untergrund für die rotbraunen Osterhasen und Eier,
ergänzt mit ein paar Frühlingsblühern, deren Töpfe
in den Zweigen verschwinden.

Diese Hasen sitzen im echten Kaninchenheu
aus der Zooabteilung des Baumarktes. Billiger
als das offizielle Dekogras, aber eigentlich viel passender.

Der umgekippte Drahtkorb bekommt eine neue Funktion.
Scheinbar sind gerade die Eier rausgerollt und
ein kleiner Hase hält sich noch gerade am Rand fest.

Inzwischen wieder von Schnee und Eis befreit,
passen die Rädertiere immer noch in die Deko.
Und ob die verwitterte Patina vom Außeneinsatz kommt
oder schon beim Kauf vorhanden war,
mag jetzt keiner mehr genau sagen.

Dazu hängen die passenden Eier in den Zweigen.

Die rote Ziegelmauer als Hintergrund des Sitzplatzes am Teich
bildet einen harmonischen Hintergrund für die Ostergäste.

Und hier das Ganze noch mal im Überblick.

Es hat schon Vorteile, wenn mein liebes "Dekowunder"
auf kleine "Dienstreise" geht und die Sonne im besten
Fotowetter lacht. Dann kann man(n) beweisen,
dass Deko-Gerümpel nicht nur Frauensache ist.

Fotos: W.Hein



Kommentare:

michi 2412 hat gesagt…

Der sich festhaltende Hase ist aber schon seeeeeehr niedlich. Das Terrakotta-Osterplatzerl ist wieder sehr gut gelungen. Gefällt mir ausnehmend gut.

Ganz liebe Grüße aus Wien

Monika hat gesagt…

Herrlich anzuschauen. Ich bin begeistert.

Luna hat gesagt…

Das sieht alles ganz toll aus !!!
Diese Terracotta-Eier zum aufhängen sind schön. Überhaupt alles sehr geschmackvoll, ich mag Terracotta !
Ich war leider beim Posten und kommentieren faul in dieser Woche, hatte hier zu Hause das volle Programm, da war ich alles andere als faul. Muß auch mal sein. Mit meiner Deko komme ich so recht nicht vorwärts. Will diese Woche noch ein wenig mit den Kids basteln.
So, werde nun noch deinen "orangen" Traum kommentieren..

Lis hat gesagt…

Wundervoll! Ich liebe Terracotta, aber mit so schönen Exemplaren wie ihr sie habt kann ich nicht dienen. Man könnte fast meinen, ihr beiden macht das professionell, da passt einfach alles zusammen. Großes Kompliment!
LG Lis

SchneiderHein hat gesagt…

Hallo Lis,
professionell nicht, aber ich sammele und dekoriere eigentlich schon seit Kindertagen und seit 1996 - seitdem wir dieses Haus haben - gibt es genug Ecken, die vorübergehend gestaltet werden können. Und Wolfgang wundert sich manchmal über mich ("Dekowunder") und im nächsten Moment hat er Spaß daran mich dabei zu unterstützten - siehe diesen Post.
Was ist aus dem Osterbasar geworden? Warst Du erfolgreich oder habe ich Dich sogar angesteckt?
Liebe Grüße Silke

Lis hat gesagt…

Silke, der Osterbasar war entäuschend und ich habe nicht ein einziges Teil gesehen das mir gefallen hätte. Das meiste waren ja Bastelarbeiten die aber mehr für Kinder ausgerichtet gewesen sind. Und dann die Farben!!!! Sie mögen zwar im Moment IN sein, passen aber absolut nicht zu meinem Wohnstil und so bin ich wieder mit leeren Händen nach Hause gegangen
Lis

Anita hat gesagt…

Ach, daß ist ja süß bei Dir draußen mit den Häschen! Ton-Hasen habe ich nicht im Garten, dafür lungern an viele Stellen Engel, Elfen und andere Figuren.... ;-))

sisah hat gesagt…

Oh, da ist ja wieder etwas für meinen Geschmack dabei, da ich´s gern natürlich liebe...den Terracotta-Eier-Behang mag ich jedenfalls. Wo bekommt man so etwas, oder machst Du das selbst?

SchneiderHein hat gesagt…

Nein, nur selber finden & kaufen...
Ich glaube die Eier sind ca. von 1997&1998, da war Osterdeko in Terracotta gerade in. Die ersten Eier hatte ich damals beim Kaufhof gefunden und im Folgejahr gab es sie irgendwo anders wesentlich günstiger, eventuell war es NanuNana (da hab' ich zugeschlagen). Den Hasen hatte meine Mutter irgendwo in dieser Zeit entdeckt und die Rolltiere haben wir auch schon ein paar Jährchen vom WigloWunderland Stück für 0,99 Cent - ich liebe "Ramschläden". Da ich dort die nötige "Masse" zum Dekorieren bekomme.
Dieses und im letzten Jahr ist mir auf meinen Streifzügen durch die Dekomaterial-Läden kaum etwas dieser Art aufgefallen - wohl zur Zeit zu romantisch: Bunt ist angesagt in Metall & Holz. Ich gehe aber davon aus, dass es in den nächsten Jahren wieder so etwas gibt.
Selbermachen wäre wohl möglich, aber diese Hänge-Eier haben zusätzlich recht schöne Ornamente, dass heißt sie sind wohl gegossen.
Ähnliche Eier, allerdings in dunkelbraun, hatte dieses Jahr das Möbelhaus Porta angeboten. Die großen Eier hingegen sind aus Vollmaterial geformt.

sisah hat gesagt…

Aha, Nanunana ..den Laden scheue ich, die Schlangen an der Kasse sind nichts für einen ungeduldigen Menschen wie mich und die anderen Läden..keine Ahnung, ob es die hier im Berliner Raum gibt.
Der terracotierte Osterhase zeigt übrigens für mein Biologielehreinnenherz zu viel Kindchenschema, so viel Süüüße kommt mir nicht in meinen Garten. Aber irgendein Gegenmodell zu den plastikeierbehängten Sträuchern in unserer Umgebung brauche ich noch unbedingt. Allerdings suche ich schon seit Jahren! Aber in Deinem Blog finde ich sicherlich noch die Inspiration! Ich bewundere Deinen Ideenreichtum!

Barbara hat gesagt…

Ein wunderschöner Blog!! Muss ihn gleich verlinken! Schau bald wieder vorbei! Barbara

Margrit hat gesagt…

Ihr habt ja schön dekoriert. Die Terrakottasachen würden mir auch gefallen. Besonders die Eier. Einen Nanunana-Laden gibt es hier leider nicht, aber wenn ich in anderen Städten einen entdecke, bin ich sofort drin.:)
Viele Grüße und schöne Ostern
Margrit