Sonntag, 18. Dezember 2005

Weihnachtliches Wohnzimmer



... mit Filz, Fleece & Co.

Und natürlich genug Platz für unsere Katzen.

Oben ist die Deko für uns. Der Kuschelplatz unten
vor der Heizung ist für Maus & Allegra reserviert.
Rot & Orange geben hier den Ton an. Angefangen
hatte die Weihnachtswelt in Orange im Winter 2001
durch unsere Katzenkinder. Mit 4 bzw. 6 Monaten
waren sie noch sehr verspielt und die Deko musste
daher katzengerecht oder zumindest katzensicher sein.
Daher gab es reichlich Fellmäuse in Tannenzweigen
zum Suchen und Ernten. Die Baumkugeln wurden von
weißen und grauen Fellbällen am Gummiband ersetzt
und reichlich Satinband zum Patschen und Rausziehen
schmückte unsere grünen Zweige. Dazu noch ein paar
große Gras-Töpfe zum Knabbern oder um darin zu toben.
Und fertig war der weihnachtliche Katzenkinder-Spielplatz.

Kurz darauf entdeckte ich dann noch Sterne und Kugeln
aus Plastik in transparentem Orange, die unsere Kätzchen
ganz problemlos mehrmals am Tag auch herunterspielen
konnten. Die Farbe gefiel mir zu den grünen Zweigen so gut,
dass passend zu dieser Farbe noch schnell ein paar Spiralen
aus Pfeifenputzern gedreht wurden. Das war der Beginn
einer neuen Farbwelt, die sich ab Herbst nun ganz problemlos
erweitern lies. Zwar war mein altes Orange etwas gelber
als die neuen Kollektionen, aber trotzdem waren die Farb-
nuancen gut miteinander kombinierbar. Überall im Handel
gab es Sterne aus Filz, transparentem Kunststoff und Sisal
in vielen verschieden Größen. Und all' diese Dinge gab es
in diesem Jahr auch in Rot...

Tannenzweige lassen den Raum sehr dunkel erscheinen.
Daher verwenden wir seit einigen Jahren nur noch
reichlich Zweige von unserer Korkenzieherweide im
Fenster.
Außerdem ist es immer wieder schön, dort
unsere Katzen auf dem Rücken liegend in der Fensterbank
zu beobachten, und ihnen beim Angeln der Weihnachtsdeko
zusehen zu können.

Das Küchenfenster hingegen ist etwas spärlicher bekleidet.

Dort hängen nur einige Plastiksterne und
für die Katzen unerreichbar, aber trotzdem mit
Draht gesichert, ein paar Glas-Ornamente.

Die zerbrechlichen Baumkugeln mit beflockten Ornamenten
leben da etwas gefährlicher vor der Fensterbank.

Kerzen verwenden wir nur noch in Windlichtgläsern,
in der Hoffnung, dass sich unsere Maus nicht noch einmal
die Schnurrhaare versengt.

Und das sind unsere 4 Adventslichter in 9 Zinktöpfen.
Aufgefüllt mit verschiedenen Deko-Materialien in Orange:
Zum Beispiel mit roten Linsen.

Den Freiraum auf der Katzenfensterbank füllen
zwei hochbeinige Elche oder Rentiere aus Metall.

Und darüber hängen 3 Rattansterne im kleinen Fenster.
Die Kunststoff-Sterne im Zentrum leuchten im Sonnenlicht.

Im großen Fensterflügel sind alle Materialien bunt gemixt.

Ein prima Platz für die schöne Katz'.

Fotos: S.Schneider & W.Hein



Keine Kommentare: